Account Manager in der Daten- und Informationsbranche, 41 Jahre, ledig,…

Account Manager in der Daten- und Informationsbranche, 41 Ja...

Key Account Manager / Sales Manager und diplomierter Produktdesigner, 47…

Key Account Manager / Sales Manager und diplomierter Produkt...

xing

Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: Platzierungsstrategien von Fachsortimenten

Platzierungsstrategien von Fachsortimenten 27 Jul 2012 13:30 #62

  • moebelnrw
  • moebelnrw's Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Posts: 62
  • Thank you received: 3
  • Karma: 34
Ein erfolgreiches süddeutsches Einrichtungsunternehmen macht es vor :
Fachsortimente werden nicht als "Warenhausfläche" zusammenhängend im EG des Verkaufshauses platziert , sondern - wenn möglich - den Gr0ßmöbelabteilungen zugeordnet.
Hier finden Sie die HH-Waren neben der Küchenabteilung , Badtextilien neben der Badezimmerabteilung und Bettwaren + Bettwäsche werden neben Matratzen präsentiert.

Durch intensive Werbung gepusht, sorgen diese Segmente für zusätzliche Besucherfrequenz auf den Möbeletagen.

Zusätzlich können hier kompetent Preisnachlässe durch Naturalrabatte der benachbarten Abteilung mit den dadurch verbundenen Kalkulationseffekten realisiert werden.
Bei manchen Kombinationen (Bad+Textil , Matratzen+Bettwaren) kommt es sicher zu Kombinationsverkäufen.

Dieses System wird im Handel natürlich sehr kontrovers diskutiert.

Gegner stellen fest , daß der kompetente Warenhauscharakter zusammenhängender FASO-Flächen im EG und somit ein wichtiger Grundfrequenz-Magnet fehlt.

Weiterhin müssen die Umsätze dieser dezentralisierten Warengruppen durch zusätzlichen Werbeaufwand gestützt werden , da der Kunde nicht mehr automatisch bei Betreten des Verkaufshauses in diese Sortimente "hineinfällt".

Weiterhin werden diejenigen FASO`s , die keinen Großmöbeln zugeordnet werden können ,als "Restanten" weiterhin im EG platziert , und strahlen mit ihren begrenzten Flächen keine Kompetenz mehr aus .

Andererseits können statt dieser FASOS frequenzstarke EG-Flächen für andere Sortimente genutzt werden , welche über einen höheren qm-Umsatz verfügen (z.B. Juwo oder Polster).

Eine eindeutige Bewertung dieser Platzierungsstrategien wird es wohl nicht geben.

Viele Grüße
The administrator has disabled public write access.

Aw: Platzierungsstrategien von Fachsortimenten 27 Jul 2012 13:46 #65

  • Möbelverkauf
  • Möbelverkauf 's Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Posts: 25
  • Thank you received: 1
  • Karma: 0
Der Trend , Wohnaccessoires zu bestimmten Möbelthemen zu platzieren , ist ja häufig zu erkennen.

Zwischen diesen beiden Extremen
- "Warenhaus" durch zusammenhängende FASO-Segmente und
- "Dezentralisierung" durch konsequente Zuordnung zu Möbeln
gibt es mannigfache Zwischenlösungen , die von den jeweiligen Häusern (aus deren Sicht) in einem erfolgreichen Mix betrieben werden.
The administrator has disabled public write access.

Aw: Platzierungsstrategien von Fachsortimenten 27 Jul 2012 13:48 #66

  • München04
  • München04's Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Posts: 16
  • Karma: 0
Nach dem Motto "Klotzen statt Kleckern" macht es natürlich auch wenig Sinn , einerseits grosse Boutique / Leuchten / eimtex-Flächen zu zeigen , andererseits aber einzelne Warenträger / Schütten regelrecht "vereinsamt" neben eine Möbelkoje zu platzieren.

Da wäre mir schon eine konsequentere Lösung lieber
The administrator has disabled public write access.
Time to create page: 0.079 seconds
Powered by Kunena Forum

Rufen Sie an

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: [Unsere Datenschutzbestimmungen]